Stellenangebot

Bundesland
Nordrhein Westfalen
Landkreis
Wuppertal
Bewerbungsfrist
27.06.2024
Kennziffer
Keine Angabe
Berufsbezeichung

Jobcoach (m/w/d) im Maßnahmebetrieb

Stellenbeschreibung

JOBCENTER WUPPERTAL AöR

Jobcoach (m/w/d) im Maßnahmebetrieb

Sie haben für jeden Menschen ein offenes Ohr, ganz gleich, woher er kommt und welche Geschichte er mit sich bringt? Es fällt Ihnen leicht, sich auf ganz unterschiedliche Menschen einzustellen und mit ihnen auf Augenhöhe zu kommunizieren? Sie können sich vorstellen mit Menschen in schwierigen Lebensumständen zu arbeiten und sie zu begleiten? Dann haben wir vielleicht den richtigen Job für Sie: Kommen Sie in unser Team als Jobcoach im Maßnahmebetrieb.

Als projektbezogenener Jobcoach in unserem internen Maßnahmebetrieb besteht Ihre anspruchsvolle Aufgabe darin, die Beschäftigungsfähigkeit der speziellen Zielgruppen durch intensive Betreuung, individuelle Beratung in Form von Coachings und wirksamer Förderung zu verbessern. Zur Schaffung einer realistischen Perspektive zur Teilhabe am Arbeitsmarkt arbeiten wir individuell, bedarfsorientiert und ganzheitlich mit unseren Kunden*innen.

Zu Ihren Aufgaben gehören

  • Einzel- und Gruppencoachings zur Entwicklung von realistischen Berufsentwürfen und erfolgreicher Selbstvermarktung
  • Profiling und Entwicklung von Integrationsstrategien für eine nachhaltige Eingliederung
  • Unterstützung bei der Objektivierung der Selbsteinschätzung, bei Bedarf Perspektivänderung und Entwicklung von Alternativen, Stärkung der Eigeninitiative und Motivation
  • Krisenmanagement, Unterstützung bei der Problem- Konfliktbewältigung
  • Durchführung von Kommunikationstrainings und Verhaltenstrainings, z.B. zur Stärkung des Verantwortungsbewusstseins oder für den adäquaten Umgang im Arbeitsumfeld
  • Kreativer Raum für innovative Vermittlungsansätze
  • Einsatz von arbeitsmarktpolitischen Instrumenten nach dem SGB II und dem SGB III
  • Entscheidung über Qualifizierungen, z.B. zur Verbesserung von Grundkompetenzen (wie Lesen, Schreiben, IT-Kenntnissen etc.) oder bei vergleichbaren Bedarfen
  • enge Zusammenarbeit im Netzwerk mit den Akteurinnen und Akteuren am Arbeitsmarkt und im Unterstützungssystem

 

Wir möchten Sie kennen lernen, wenn Sie

  • einen Fachhochschulabschluss/ Bachelor (vorzugsweise als Dipl. Verwaltungswirt/in oder in den Studiengängen Verwaltungswirtschaft, Sozialwissenschaften, Soziale Arbeit, Sozialpädagogik) oder
  • die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (Verwaltungsdienst) bzw. den erfolgreichen Abschluss des Verwaltungslehrgangs II haben und
  • möglichst bereits Kenntnisse der Verfahren und Rechtsgrundlagen im SGB II, der Berufskunde und des (regionalen) Arbeitsmarktes besitzen
  • über umfassende Kenntnisse in der Erstellung von digitalen Bewerbungsunterlagen – insbesondere der Erstellung von professionellen Bewerbungsfotos in Studioqualität – verfügen
  • sich vorstellen können, mit Menschen in schwierigen Lebensumständen zu arbeiten und diese zu beraten und zu begleiten
  • bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und über eine hohe Motivationsfähigkeit verfügen
  • sowohl eigenverantwortlich und selbständig als auch kooperativ im Team arbeiten
  • veränderungsbereit und stressresistent sind sowie über eine ausgeprägte Servicementalität verfügen und
  • Erfahrungen aus dem Bereich Coaching mitbringen (wünschenswert)

 

Wir bieten Ihnen

  • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis im öffentlichen Dienst (gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst).
  • Eine Vollzeitbeschäftigung mit einer Vergütung, die über den TVÖD (Entgeltgruppe 9c) bei einer 39-Stunden-Woche geregelt ist. Auf die Stelle können sich auch Teilzeitbeschäftigte und an Teilzeit Interessierte bewerben.
  • Eine familien- und lebensphasenbewusste Unternehmenskultur und damit Arbeitsbedingungen, unter denen sich Beruf, Familie und Privatleben gut vereinbaren lassen: Betriebliche Kinderbetreuung, Eltern-Kind-Büros, Homeoffice, Zuschuss zum Deutschlandticket, Teilnahme an der Plattform Corporate Benefits und weitere interessante Angebote.
  • Ein funktionales Arbeitszeitmodell mit flexiblen Arbeitszeiten und der Möglichkeit, auch in Teilzeit zu arbeiten.
  • Einen modernen Arbeitsplatz bei einem verlässlichen Arbeitgeber – wir schaffen einen guten Rahmen für eine erfolgreiche Arbeit und eröffnen Ihnen dabei vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten.
  • Eine Kontaktperson steht Ihnen während der Einarbeitungszeit stets hilfreich zur Seite.
    • Intensive Schulungen während der Arbeitszeit zur Vermittlung fehlender Kenntnisse in der Rechtsmaterie, zum Umgang mit der spezifischen EDV und zu Kommunikationstechniken.
    • Berufliche Weiterentwicklung durch qualifizierte Fortbildungen.

 

Bewerbungsfrist: 31.05.2024 – 27.06.2024

WICHTIG:

Wenn Sie sich bei uns bewerben, erhalten Sie grundsätzlich eine automatisierte Eingangsbestätigung. Sollte dies innerhalb von 2 Tagen nach Versand Ihrer Bewerbung nicht erfolgt sein (und die Bestätigung auch nicht in Ihrem Spam-Ordner gelandet sein), setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Hinweis:

Das Jobcenter Wuppertal hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel

gesetzt. Daher ist die Bewerbung von Frauen ausdrücklich erwünscht. Wuppertals Vielfalt soll sich auch bei uns im Jobcenter widerspiegeln. Wir freuen uns über jede Bewerbung unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung, Weltanschauung, Religion, Alter oder Behinderung der Bewerber*innen sowie deren

Familienaufgaben. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung

besonders berücksichtigt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Schmitz, Jobcenter Wuppertal AöR, Telefon: 0202-74763980

Bewerbungen senden Sie bitte ausschließlich über unsere Karriereseite:

https://karriere.wuppertal.de/jobs