Stellenangebot

Bundesland
Nordrhein Westfalen
Landkreis
Wuppertal
Bewerbungsfrist
30.09.2020
Kennziffer
Keine Angabe
Berufsbezeichung

Fachkraft (m/w/d) im Bereich Rückforderung SGB II

Stellenbeschreibung

JOBCENTER WUPPERTAL AöR

Fachkraft (m/w/d) im Bereich Rückforderung SGB II

Wir, die Jobcenter Wuppertal AöR, sind ein junges, dienstleistungsorientiertes Kommunalunternehmen im öffentlichen Dienst, das für die Gemeinschaft bedeutende arbeitsmarkt- und sozialpolitische Aufgaben wahrnimmt. Wir sorgen für die Grundsicherung von rund 50.000 Menschen in Wuppertal und unterstützen die arbeitsuchenden Kunden*innen im Arbeitslosengeld-II-Bezug bei ihrer Eingliederung in den Arbeitsmarkt.

Das Team Rückforderung ist insbesondere mit der Geltendmachung von Erstattungsansprüchen des Jobcenters Wuppertal betraut, welche infolge zu Unrecht erbrachter Leistungen an die im Sinne des SGB II leistungsberechtigten Personen entstanden sind. Die Rückforderung der zu Unrecht erbrachten Leistungen stellt dabei die Kehrseite eines sozialrechtlichen Leistungsverhältnisses dar und beruht auf dem besonderen Rechtsgrundsatz, dass eine mit der Rechtslage nicht übereinstimmende Vermögenslage auszugleichen ist. Folglich gelangen im Team Rückforderung keine Gelder zur Auszahlung, sondern werden lediglich wieder vereinnahmt. Darüber hinaus erfolgt beispielsweise auch im Team Rückforderung die Prüfung, ob vorhandenes Vermögen in Form von Immobilien verwertbar ist.

Zu Ihren Aufgaben gehören

  • Bearbeitung von Rückforderungen nach den §§ 45, 48 und 50 Abs. 2 des Zehnten Buches Sozialgesetzbuch (SGB X)
  • Geltendmachung von Kostenersatzansprüchen nach § 34 ff des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch (SGB II) und § 68 Aufenthaltsgesetz
  • Geltendmachung von Ansprüchen aus ungerechtfertigter Bereicherung nach § 812 BGB
  • Rückforderung gewährter Darlehen
  • Bearbeitung von Widersprüchen im Vorverfahren
  • Prüfung und Entscheidung über den Einsatz von Grundvermögen im Zuge der Leistungsgewährung nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) sowie dingliche Sicherung entstandener Ansprüche

Vorausgesetzt werden:

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (Verwaltungsdienst) bzw. erfolgreicher Abschluss des
    Angestelltenlehrgangs II (für städt. Angestellte) oder einen Fachhochschul- bzw. Bachelorabschluss vorzugsweise in den Studiengängen Verwaltungswirtschaft, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
  • fundierte Kenntnisse im Bereich SGB II, insbesondere im Bereich Leistungsrecht sowie einen Überblick über die Aufgaben des Jobcenters
  • gute Kenntnisse in der Anwendung des Ersten und Zehnten Buches Sozialgesetzbuch (SGB I und SGB X)
  • Kunden-/Teamorientierung
  • Verantwortungsbereitschaft
  • Verhandlungsgeschick
  • sicheres und verbindliches Auftreten
  • Fähigkeit, auch in Konfliktsituationen Ruhe und Übersicht zu bewahren
  • Selbstorganisation und eigenverantwortliche Arbeitsplanung
  • besondere Belastbarkeit sowie hohe Motivations- und Integrationsfähigkeit
  • Vertiefte Anwenderkenntnisse von MS-Office

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis im öffentlichen Dienst (gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst)
  • eine Vollzeitbeschäftigung mit einer Vergütung, die über den TVÖD
    (Entgeltgruppe 9c) bei einer 39 Stunden-Woche geregelt ist. Auf die Stelle können sich auch Teilzeitbeschäftigte und an Teilzeit Interessierte bewerben. Eine Entscheidung darüber wird im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens getroffen.
  • eine familien- und lebensphasenbewusste Unternehmenskultur und damit Arbeitsbedingungen, unter denen sich Beruf, Familie und Privatleben gut vereinbaren lassen
  • betriebliche Kinderbetreuung, Eltern-Kind-Büros, Homeoffice und weitere interessante Angebote
  • ein funktionales Arbeitszeitmodell mit flexiblen Arbeitszeiten und der Möglichkeit, auch in Teilzeit zu arbeiten
  • einen modernen Arbeitsplatz bei einer verlässlichen Arbeitgeberin, der die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Aufgabenwahrnehmung bietet und Ihnen dabei vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten eröffnet:
    • ein*e Mentor*in, die*der Ihnen während der Einarbeitungszeit stets hilfreich zur Seite steht,
    • Vermittlung fehlender Kenntnisse in der Rechtsmaterie, in dem Umgang mit der spezifischen EDV sowie den vertiefenden Kommunikationstechniken durch intensive Schulungen während der Arbeitszeit und
    • berufliche Weiterentwicklung durch qualifizierte Fortbildungen.

Bewerbungsfrist: 16.09.2020 – 30.09.2020

Hinweis:

Das Jobcenter Wuppertal hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Daher ist die Bewerbung von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Wuppertals Vielfalt soll sich auch bei uns im Jobcenter widerspiegeln. Wir freuen uns über jede Bewerbung unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung, Weltanschauung, Religion, Alter oder Behinderung der Bewerber*innen sowie deren Familienaufgaben.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Flagmeyer, Jobcenter Wuppertal AöR, Telefon: 0202-74763812.

Bewerbungen senden Sie bitte ausschließlich über unsere Karriereseite:

https://karriere.wuppertal.de/jobs